Freitag, 26. Februar 2016

Die lieben Hormone...




Das kennen wir ja auch selber nur zu gut, dass die lieben Hormone einen zwischendurch einfach fest im Griff haben und wir zur Abwechslung mal etwas launisch sind. Tja leider geht es auch unseren Vierbeinern nicht anders und an wem lässt man den Ärger aus? Natürlich am Frauchen und Herrchen oder dann eben am Stallkumpanen, wer halt das Pech hat und in der Nähe ist, doch dies ist leider nicht immer ungefährlich. 

Angela weiß dies nur zu gut:

Guten Tag Frau Nehls, ich wende schon seit Monaten das Vet-Komplex Nr. 7 bei meiner 20-jährigen Stute an. Da Sie sehr launisch gegenüber den anderen Herdenmitgliedern war und ihr das neben vielen kleinen Verletzungen auch einen 19-tägigen Klinikaufenthalt eingebracht haben, hatte ich angefangen ihr Mönchspfeffer zu füttern, den Sie aber immer wieder ablehnte. Nach Recherchen im Internet bin ich dann auf ihr Präparat gestoßen. Nun ist meine Stute sehr ausgeglichen und verträglich auf der Weide. Ich gebe täglich 15 Globuli in einer Apfelhälfte. Hierfür meinen herzlichsten Dank! Mit freundlichen Grüßen, Angela

Ein sehr schönes Beispiel, wie man auch mit der Homöopathie vielem vorbeugen kann und vor allem Nerven sparen. ;-)

Eure Claudia

Mittwoch, 17. Februar 2016

Durch dick und dünn



Letzte Woche schrieb ich ja über den Einsatz meiner Vet-Komplexe bei Menschen, Ihr erinnert Euch?

Daraufhin flatterte mir diese schöne Nachricht ins Haus: Hallo Frau Nehls, dass mir das Meerschweinchen meiner Tochter Sarah einmal so an Herz wachsen würde, hätte ich nicht geglaubt, aber als der kleine Kerl plötzlich krank wurde und mit Husten und Schniefnäschen im Käfig saß und mich traurig anschaute, tat er mir ganz furchtbar leid. Wir sind mit ihm schon beim Tierarzt gewesen, doch die Medikamente schlugen nicht an. Meine Tochter war auch schon ganz verzweifelt und sparte jeden Cent von ihrem Taschengeld weil sie mit ihrem Sam in die Tierklinik fahren wollte. Da ich selber schon hin und wieder mit der Homöopathie in Berührung gekommen war, dachte ich, dass das auch eine gute Möglichkeit für Sam sein könnte. Also bekam Sam das Komplexmittel mit der Nr. 1 und der Nr. 10 täglich zweimal von meiner Tochter höchstpersönlich verabreicht. Der kleine Kerl schien erst nicht genau zu wissen, was er damit anfangen soll und begann, mit den Kügelchen zu spielen. Sarah schaffte es dann mit einer Engelsgeduld, dass er seine tägliche Ration davon auch wirklich gefressen hat. Und Sie können sich nicht vorstellen, wie überglücklich meine Tochter war, als es Sam nach ein paar Tagen schon deutlich besser ging. Wir gaben das Fläschchen mit den Globuli noch zu Ende und Sam ist seitdem wieder gesund und munter.
Meine Tochter ist so begeistert, dass sie sogar selber nur noch die Kügelchen möchte, wenn sie krank ist und siehe da, es hilft!  
Liebe Grüße, Bernadette, Sarah und Sam

Eine wunderschöne Geschichte von Sarah und Ihrem Sam und ein tolles Beispiel für das Thema Homöopathie für Tier = Homöopathie für Mensch!

Eure Claudia





Mehr Infos zur Homöopathie bei Mensch und Tier? Klick hier!

Freitag, 12. Februar 2016

Homöopathie für Tier = Homöopathie für Mensch?





Viele „meiner“ Tierbesitzer, die mitbekommen wie die Homöopathie bei ihren geliebten Vierbeinern so gut hilft, fragen mich immer wieder, ob Sie denn die Vet-Komplexe nicht auch selber einnehmen können:

Natürlich, denn die Vet-Komplexe können uns Menschen genauso gut helfen!

Warum dies möglich ist, liegt dabei auf der Hand. Unabhängig ob dem homöopathischen Mittel Mineralstoffe, Pflanzen, Kräuter, Bakterien, Keime, Spuren von Organen, die reguliert werden sollen oder gar eine Mischung aus diesen zu Grunde liegt, es gibt jede Pflanze, jeder Mineralstoff etc. nur einmal, sprich es gibt keine spezielle Brennessel für Tiere oder eine spezielle Brennessel für Menschen. Es gibt nur eine Brennessel und eben dies gilt für alle in der Homöopathie verwendeten Stoffe, weshalb die Vet-Komplexe sowohl bei Tieren wie auch bei Menschen erfolgreich eingesetzt werden können.

Wichtig ist, dass das Krankheitsbild passt!

Eure Claudia


Mehr Infos zur Homöopathie bei Mensch und Tier? Klick hier!