Freitag, 18. März 2016

Sammy´s Bronchitis




Endlich zeigt sich die Sonne wieder öfter und vor allem mit mehr Kraft, nachdem der Winter nun wirklich lange genug gedauert hat. Trotz der bereits etwas wärmeren Temperaturen haben einige unseren lieben Vierbeiner leider noch mit ihrem „Päckchen“ aus dem Winter zu kämpfen, so auch Sammy.

Sammy hatte sich diesen Winter eine schlimme Bronchitis zugezogen, doch dank des Einsatzes von Vet-Komplex Nr. 1 und Nr. 10 geht es ihm bereits deutlich besser, liest selbst:
Hallo Frau Nehls,   
Heute war ein guter Tag. Wir freuen uns sehr. Der Tierarzt hat alle Tiere im Stall intubiert um nach versteckter Druse zu suchen. Unseren Sammy auch und da er sowieso sediert war, wurde auf unserem Wunsch hin auch die Lunge untersucht. Und was soll ich ihnen sagen: Es ist für den Tierarzt eine erstaunliche Verbesserung eingetreten. Sicher, es war noch Schleim zu sehen, aber die Luftwege waren nicht mehr verstopft. So wurde unser Eindruck, den wir in den letzten Tagen hatten, bestätigt. Er klopfte mir auf die Schulter und sagte, dass wir alles richtig gemacht haben. Ich habe ihm berichtet, dass wir jetzt seit drei Wochen homöopathische Mittel verwenden. Wir sind auf dem besten Wege. Wir werden weiter machen! Unser Pony ist wieder munter und mopsfidel. Sein Fell glänzt, seine Ohren sind wach und seine Augen sehr aufmerksam. Die Behandlung wird weitergehen und wir sind jetzt sicher, dass dann alles wieder gut wird. Wir sind Ihnen sehr dankbar. Ich melde mich in einigen Wochen wieder. Dann schicke ich Ihnen auch mal ein Foto von Sammy. Einen schönen Abend, Familie L.
Ich bin sicher, dass Sammy auch noch die letzten Reste an Schleim bald los wird und es ihm noch prächtiger wie jetzt schon geht.

So nun hoffe ich, dass ihr alle, egal ob Zwei- oder Vierbeiner, die Sonne auch etwas genießen könnt die Tage und ordentlich Energie tanken, ich jedenfalls werde mich bemühen! :-)

Eure Claudia

Mittwoch, 2. März 2016

Zahnschmerzen adé





Zugegeben, erst war ich etwas verwundert, warum mir die nette Dame von Ihren Zähnen schrieb, aber am Ende kam ich um ein Schmunzeln nicht herum: :-)


Hallo Frau Nehls, vor Jahren hatte ich einmal einen Reitunfall und als Folge dessen starb der eine Zahn langsam aber stetig ab. Mein Zahnarzt schlug mir einen vorbeugenden Eingriff vor, so dass den Prozess stoppen kann, um so zu vermeiden, dass ich den Zahn irgendwann komplett verlieren würde. Es klang alles so einfach und harmlos, also habe ich eingewilligt und der Nerv wurde entfernt.
Allerdings war danach nichts einfach. Die Zahnschmerzen waren ohne Schmerzmittel nicht auszuhalten. Kein Wunder, denn als ich 3 Tage später (der Eingriff war leider an einem Freitag) wieder beim Zahnarzt rein schneite bestätigte mir dieser, was ich mir schon fast gedacht hatte: ich erfreute mich einer richtig schönen Entzündung!
Also bekam ich zusätzlich noch Antibiotika verschrieben, die ich auch brav genommen hatte. Besserung war aber immer noch nicht spürbar und da kam mir die Idee: Ich hatte doch noch den Vet-Komplex Nr. 9 von der letzten Ohrenentzündung meiner Katze Ivy!
Also habe ich mich einfach selber bedient und was soll ich sagen, es geht mir nach 11 Tagen endlich deutlich besser. Der Zahnarzt war auch ganz schön erleichtert. ;-) Herzlichsten Dank Frau Nehls für diese tollen Globuli! Liebe Grüße, Andrea


Lustig, was für positive Folgen so eine Ohrenentzündung der Katze haben kann, oder? :-) 

Eure Claudia