Dienstag, 25. Oktober 2016

Glaesir und der Neue

Erinnert Ihr euch noch an den Isländer Glaesir? Ich hatte im Juli bereits einen Beitrag über ihn und seine bisherige Therapie veröffentlicht. Hier noch einmal eine kleine Zusammenfassung von damals:

Glaesir leidet nicht nur am allergischen Sommerekzem, wie viele Isländer in unseren Breitengraden, sondern hatte auch Ungleichgewichte im Leber-, Hormon- und Fettstoffwechsel. Mittels meiner Biofeld-Haaranalyse arbeitete ich für Glaesir die passende Therapie aus.

Bei Glaesir kamen zum Einsatz:
Nach einer Woche klang der Zwischenbericht so:
Liebe Frau Nehls,
hier nun ein kleiner Zwischenbericht nach einer Woche Therapie und anbei auch ein paar Fotos.
Ich habe mir übrigens ganz umsonst Sorgen gemacht ob Glaesir das neue Futter mit so vielen Zusätzen annimmt. Er hat es vom ersten Tag an mit Begeisterung gefressen :-)
Am Kopf heilen alle Wunden langsam zu, auch an der Bauchnaht ist jetzt alles trocken und schuppt nicht mehr. Der Mähnenkamm ist abgeschwollen und schuppt auch nicht mehr.
Nur die Schweifrübe ist immer noch knubbelig unter der Haut aber es scheint nicht mehr so zu jucken er hat sich seit mehreren Tagen nicht mehr geschubbert!
Ich kann es gar nicht richtig glauben und gehe jeden Tag immer noch mit einem ängstlichen Gefühl zum Stall und halte die Luft an wenn ich ihm die Decke abnehme…
Liebe Grüße und DANKE DANKE DANKE
Leider mussten wir zwischenzeitlich einen Rückschlag einstecken und es ging Glaesir zwischenzeitlich wieder etwas schlechter, doch dank der weiterhin konsequent umgesetzten Therapie konnte er wieder stabilisiert werden:
Liebe Frau Nehls, die Auswertung der zweiten Haaranalyse ist beeindruckend. Alle die Glaesir kennen und mit ihm Kontakt haben, haben unter anderem auch eine Wesensveränderung festgestellt. Er ist entspannt, hoch konzentriert bei der Arbeit und so anhänglich und verschmust wie noch nie. Er zeigt mir eindeutig, dass es ihm viel besser geht.
Trotzdem bleibe ich in Kontakt und gebe ihm wie empfohlen Vet Komplex Nr. 3 über den Herbst und Winter weiter und auch die Allergosan Kräuter, denn es gibt immer noch viele Stellen am Körper die verkrustete Haut abstoßen oder noch leicht trocken sind und schuppen.
1
Glaesir vor der Therapie
4
Glaesir während der Therapie
Mittlerweile gab es im Hause Glaesir Zuwachs. Und Glaesir´s neuer Kumpane Haukur brachte natürlich gleich sein eigenes Päckchen mit:
So und jetzt der Neue… Haukur, Isi-Wallach 16 Jahre alt, unser Familienzuwachs, gestern gekauft, nach 2-wöchigem Bangen ob er die zweite AKU besteht.
Bei der ersten kam gelblich, weißer Schleim aus der Nase er hustete und röchelte nach der Belastungsprobe und er hat 45 Minuten gebraucht um wieder zu einem normalen Ruhepuls zu kommen.
Er wurde jetzt mit irgendeinem Pulver 10 Tage behandelt  (darauf hatte ich leider keinen Einfluss) und wir haben ihn jeden Tag trainiert um die Kondition zu erhöhen und die Bronchien frei zu kriegen. Das hat auch alles gut geklappt, es gab keine Geräusche mehr und der Ruhepuls war nach 20 Minuten erreicht. Ich habe ihn gekauft wohl wissend, nach Studium ihrer Berichte, dass er eine chronische, allergische Bronchitis hat. Er hat bei der Influenza Impfung im Frühjahr heftig reagiert, wurde behandelt, ist danach aber den Husten nie richtig los geworden. Zusätzlich auch die Tatsache, dass ihn niemand richtig beschäftigt hat und er auch noch fett geworden ist.
Also was ich gerne wissen möchte ist, ich habe für Haukur folgendes bestellt: Nehls Ponyfutter, Nehls Bighorse, Nehls Broncho-Fit, Vitamin Power und Heustaub-Stopp. Ist das ausreichend für den Anfang um ihn weiterhin natürlich zu therapieren oder empfehlen sie mir noch einen Vet Komplex?
Viele liebe Grüße
Ich freue mich sehr, dass Glaesir´s Besitzerin zu seinen Gunsten durchgehalten hat und Glaesir letzten Endes stabil ist. Für Haukur wurden auch direkt die passenden Mittel zusammengestellt, lediglich das Broncho-Elexier und die Vet-Komplexe Nr. 1 und Nr. 10 fehlten noch um umfassend zu therapieren. Hoffen wir, dass sich Haukur gut in seinem neuen Zuhause eingewöhnen wird. Dass er es da sehr gut haben wird, da bin ich mir sicher! :-)


Wer sich die bei Glaesir und Haukur eingesetzten Produkte einmal genauer anschauen möchte, findet hier alle Infos: Klick hier!

Mehr zum Sommerekzem gibt es hier: Klick hier!

Welche Hinweise auf eine chronische, allergische Bronchitis hindeuten, steht hier: Klick hier!

Alles rund um meine Biofeld-Haaranalyse ist hier zu finden: Klick hier!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.